Biologie

Recyclingtipp

> 2018/2019> 2017/2018> 2016/2017> 2015/2016> 2014/2015> 2013/2014

 Münchner Klimaherbst: Energie für die Wende

Der neu herausgekommene Bericht des IPCC (Weltklimarat) hat es nochmal deutlicher gemacht:
Wir müssen unsere Bemühungen um nachhaltigere Lebensstile vervielfachen, um noch in die Nähe des auf der Pariser Klimakonferenz beschlossenen 1,5°C-Ziels zu kommen. Erhöht sich die durchschnittliche Temperatur stärker, so kommen immer unabsehbare Folgen auf uns alle zu. Aber: Wir können auch wirklich noch was erreichen - das ist die gute Botschaft. Die Technik ist da - nur das Wollen der Menschen ... daran hapert es noch viel zu sehr.

Die zahlreichen informativen Veranstaltungen des Netzwerks Münchner Klimaherbsts können zeigen, wo und wie noch etwas zu tun ist.

Am Wahlsonntag beispielsweise findet in der alten Kongresshalle auf der Theresienhöhe die Klimadult statt.

Am 15.10. stellen sich im ÖBZ verschiedene Umweltinitiativen vor - unter dem Motto: meet.talk.change - Deine Energie verändert München. Eine gute Gelegenheit, sich zu vernetzen.

Schaut einfach mal in das gesamte Klimaherbst-Programm: klimaherbst.de


 

 Wiesn-Müll

1.005 Tonnen Restmüll hat der AWM 2017 von der Wiesn abgefahren!

Dazu kamen noch 41 Tonnen aus den extra aufgestellten Absetzpresskontainern am Hauptbahnhof.

Papier und Kartonagen wurden 51 Tonnen transportiert und 19 Tonnen Kunststoffe und Holz zur energetischen Verwertung (sprich Verbrennung) gebracht.

Glas (hauptsächlich kaputte Maßkrüge) kam auf 85 Tonnen.

(Quelle: wir über uns. Mitarbeiterzeitschrift des AWM. September 2018 S.23; Bildquelle: Titelblatt dieser Zeitschrift)